Infos zu Lampertheim

Aus der Geschichte der Stadt Lampertheim

Steckbrief:
Einwohner: ca. 32000
Stadtteile : 4
Lage:   49 Grad, 36 Min. nördliche Breite  8 Grad, 28 Min. östlich Greenwich
Höhenlage: 94 m ü. NN


Zur Geschichte:

Lampertheim wurde erstmalig im Jahr 832 als LANGOBARDONHEIM erwähnt. 1716 Verleihung der MARKTRECHTE.

Verleihung der Stadtrechte durch die Hessische Landesregierung am 04. August 1951.

EINGEMEINDEVERTRÄGE mit den Gemeinden HOFHEIM und ROSENGARTEN (genehmigt durch die Landesregierung zum 01. Oktober 1971). Mit Wirkung vom 01. August 1972 wurden die gemeindefreien Grundstücke WEHRZOLLHAUS und die ehemals selbständige Gemarkung SEEHOF, mit Ausnahme einiger Flurstücke, die der Stadt Lorsch zugeordnet wurden, in die Stadt Lampertheim eingegliedert (Gesetz zur Neugliederung des Kreises Bergstraße vom 11. Juli 1972).

DIE EINGLIEDERUNG des ehemaligen Stadteils RENNHOF der Stadt Hemsbach in die Stadt Lampertheim erfolgte am 21.06.1983 durch die Ratifizierung des Staatsvertrages vom 18.03.1983 zwischen dem Land Hessen und dem Land Baden-Württemberg.

Lampertheim wohl während der fränkischen Besiedlung entstanden und im Jahre 832 erstmals urkundlich erwähnt, hat sich von einer ländlich strukturierten Gemeinde zu einer mehr als 32.000 Einwohner zählenden zukunftsorientierten Stadt mit hohen Wohn- und Freizeitqualitäten entwickelt.

Leistungsfähige Fachgeschäfte, Handwerks- und Handelsbetriebe, ein breitgefächertes Schulwesen (vom Gymnasium bis zu Beruflichen Schulen), moderne soziale Einrichtungen und viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung (u.a. Frei- und Hallenbad, Begegnungsstätte, Trimm-Dich-Platz im Wald, Sportanlagen, reiches Vereinsleben) sowie der Erwachsenenbildung (Volkshochschule/Stadtbücherei) sind mit ausschlaggebend für Lampertheims Wohnwert.

Städtepartnerschaften mit den französischen Kommunen Ermont und Dieulouard (verschwistert mit Hofheim) sowie mit Wierden/Niederlande, Maldegem/Belgien , Swidnica/Polen und Adria/Italien sind Zeichen für die Weltoffenheit und Aufgeschlossenheit der Lampertheimer Bevölkerung.

Lampertheim liegt inmitten eines grünen Umfeldes. Der Bereich Biedensand/Altrhein zählt zu den größten hessischen Naturschutzgebieten und ist durch seine artenreiche Flora, Fauna und Vogelwelt ein Paradies für alle Naturliebhaber und Erholungssuchende, die auch im ausgedehnten Waldbereich ein ideales Gebiet für Spaziergänge oder Radwanderungen antreffen.

Wer sich für die Stadtgeschichte interessiert, findet im Heimatmuseum viele Anregungen. Der Altrhein und die großzügige Frei- und Hallenbadanlage bieten „Wasserratten" und Wassersportlern ideale Sport- und Spielmöglichkeiten. Und auch die Feinschmecker kommen jedes Frühjahr auf ihre Kosten, wenn der bekannte Lampertheimer Spargel sprießt. 

Spargelstecher Familie Idylle




Lampertheim und seine Stadtteile

Lampertheims „ansehnliche Töchter", die Stadtteile Hofheim, Hüttenfeld, Neuschloß und Rosengarten, haben durch die Schaffung neuer Wohn- und Gewerbegebiete und durch eine nachhaltige Verbesserung der Infrastruktur in den letzten Jahren eine beachtliche Aufwärtsentwicklung genommen und sind beliebte Wohnstandorte geworden.

Lampertheim als Unternehmensstandort

Durch seine verkehrsgünstige Lage (Straße, Schiene, Rhein/Altrheinhafen, günstige Autobahnanbindung) ist Lampertheim ein idealer Unternehmensstandort. Mehrere Industriebetriebe der Chemie, des Motorenbaus und der Metallverarbeitung, zahlreiche mittelständische Unternehmen, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe, bieten wohnortnahe Arbeits- und Ausbildungsplätze und sind wegen ihrer Produktivität und Ertragskraft ein bedeutender kommunaler und regionaler „Wirtschaftsmotor".

In Lampertheim gibt es auch einen kommerziellen Radiosender mit 125 m hohen Masten und Antennen für die Kurzwelle, der ehemals „Free Europe“ heute „IDD Transmitter Station Lampertheim“ der von einer Institution aus USA betrieben wird.

Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung

Zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten findet man im näheren Umkreis. So zum Beispiel das Heidelberger Schloss (45 km), den Dom zu Worms (10 km), den Dom zu Speyer (40 km) sowie die größten Städte im Rhein-Neckar-Dreieck Mannheim und Ludwigshafen (jeweils 15 km).

Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Lampertheim http://www.lampertheim.de

Cooperate by Stadt Lampertheim

                                   © webdesign by setupmanager